Mein Name ist Rainer D.

Ich bin aus Bremen, 61 Jahre alt und Frauenarzt. Leider aber kein guter Geschäftsmann. Bereits im Jahre 1996 musste ich eine private Insolvenz anmelden. 1992 ließ ich mich mit einer eigenen Praxis nieder und baute parallel ein Einfamilienhaus. Ich überfinanzierte mich komplett und konnte nach einigen Jahren die Schulden für die Praxis sowie Hausbau nicht mehr bedienen. Die Immobilienpreise waren im Keller, als wir unser Haus in den Notverkauf geben mussten. Mir blieb nichts weiter übrig als in eine private Insolvenz zu gehen. Gott sei Dank bekam ich eine Anstellung als Frauenarzt in einem Klinikum und somit konnte ich eine kleine Mietwohnung finanzieren. Meine Frau musste sich auch einen Job suchen.

Wir erholten uns langsam finanziell sowie gesellschaftlich von den Strapazen. Ich baute mir im Klinikum einen guten Namen auf und nach 10 Jahren war ich leitender Oberarzt.

2010 bekam ich ein Angebot in einer neuen, modernen privaten Praxisgemeinschaft mit einzusteigen. Meine Frau und ich wogten es gemeinsam ab ob wir einen Neustart riskieren wollten. Nachdem wir die Pläne und den Businessplan erhielten waren wir Feuer und Flamme. Wir nahmen eine Hypothek auf unsere Eigentumswohnung auf und erhielten von der Bank noch ein zusätzliches Darlehen um unsere neue Praxis zu finanzieren. Die Fertigstellung der Praxis erfolgte 2 Jahre später.

Die Praxisgemeinschaft war eine der modernsten in Deutschland mit den neuesten medizinischen Geräten ausgestattet. Ich muss zugeben, dass ich sehr stolz war auf unsere neue Praxis aber auch etwas ängstlich wegen der hohen Kosten die wir aufgenommen hatten. Die ersten Jahre hatten wir eine kontinuierliche Steigerung zu verzeichnen leider aber nicht so wie wir es uns erhofften. Im Folgejahr kam ich bereits in Verzug der Steuerzahlungen und auch die Darlehensbeiträge konnte ich nicht mehr zu 100% bedienen. Als es immer enger wurde, verfiel meine Frau in eine starke Depression und konnte mir nicht mehr in der Praxis helfen. Ich musste eine neue Assistentin einstellen und hatte somit weitere Kosten zu tragen.

Ende 2015 empfahl mir mein Steuerberater über eine erneute Insolvenz nach zudenken. Für mich brach eine Welt zusammen. Sollte ich nochmals 6 Jahre eine Insolvenz durchlaufen, wenn ich damit durch wäre bin ich im Rentenalter. Ein befreundeter Arzt berichtete mir über die Möglichkeit einer EU Insolvenz mit anerkannter Restschuldbefreiung nach nur 18 Monaten. Ich erkundigte mich über diese Möglichkeit eine EU Insolvenz durch zuführen. Für mich kam England oder Spanien in Frage. Da meine Frau unter schwersten Depressionen litt haben wir uns für eine Durchführung in Spanien – alleine wegen des Wetters – entschieden. Wir sind auf REACT New Finance auf Mallorca gestoßen. Dank Herrn Wieland bekam ich sogar die Möglichkeit in einer Frauenarztpraxis halbtags als Frauenarzt zu arbeiten. Nach fünf Monaten wurde die Insolvenz in Palma de Mallorca eingereicht. Dank unserer Kinder hatten wir die Möglichkeit die Quotenzahlung zu bedienen. Und tatsächlich waren wir nach weiteren 12 Monaten durch die Insolvenz durch mit einer anerkannten Restschuldbefreiung. 

 

 

Getreu unserem Motto: “Nichts Menschliches ist uns fremd!” möchten wir Ihnen über den Erstkontakt eine kostenlose Beratung anbieten. In diesem persönlichen Gespräch können wir gezielter auf Ihre ganz persönliche Situation eingehen und Ihnen daher auch viel besser Lösungswege aufzeigen, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Unser Büro ist täglich von Montag bis Freitag von           09.00 - 16.00 Uhr erreichbar.

 

REACT New Finance 

Placa de Cort 12/ 2 Stock

07001 Palma

Tel :+34 971 228 712

info@mallorcainsolvenz24.com